Judo (übersetzt „der sanfte Weg“) ist eine japanische Kampfsportart, deren Prinzip „Siegen durch Nachgeben“ beziehungsweise „maximale Wirkung bei einem Minimum an Aufwand“ ist.

Grüssen:
Für Judo- und Ju Jitsuka gelten - genau wie für andere Budoka auch - Höflichkeitsregeln, die einerseits den groben Ablauf bestimmen und andererseits bestimmte Details des Trainings festlegen.

Der Begründer des Judo ist Jigoro Kano (1860-1938). 1882 gründete Jigoro Kano seine eigene Schule, den Kodokan („Ort zum Studium des Weges“) in der Nähe des Eisho-Tempels im Stadtteil Shitaya in Tokio. Er nannte seine Kunst Judo – „der sanfte Weg“.