Medaillenerfolge für unsere Ju Jitsuka

Gold für Joel und Lea im Duo System - Silber für Kiren und Bronze für Marius im Ne Waza System!

Rankingturnier Weinfelden, 10.09.2017

Da Joel in diesem Jahr 15 Jahre alt wird, mussten unsere kleinen leinen Duo-Stars Lea und Joel das erste Mal in der Kategorie U18 starten. Leider meldete sich in dieser Kategorie nur ein anderes Paar an, und bei der Kategorie U15 wurde auch nur eine Anmeldung bestätigt. Somit hat man beide Kategorien zusammengelegt und unser Duo bekam zwei Gegner.

Zu den Kämpfen gibt es nicht viel zu erzählen, denn sie hauten beide Paare weg wie nichts… die Herausforderung, auf welche wir sehr gehofft hatten, ist leider ausgeblieben. Die Kiddies haben sich hervorragend benommen, sind cool wie Champions an die Sache herangetreten und haben letztlich auch brilliert.

Leider mussten wir auf die Rangverkündigung viiiiel zu lange warten - so lange, dass wir sie beinahe verpasst hätten. Ihre verdiente Goldmedaille haben sie dann doch noch überreicht bekommen.

Rigi Open, 16.09.2017

Das war aber mal ein Turnier! Erstmals seit langer Zeit haben sich nicht nur die Duo-Kids angemeldet, um den JJCB zu vertreten, sondern auch Marius und ich wollten unser Glück im Ne-Waza versuchen.

Ne-Waza System: Marius und Kiren

Am Morgen begann das Turnier zeitgerecht mit den Ne-Waza Kategorien. Die Kontrahenten kämpften sich von den tiefen Kategorien zur Elite, und von Leichtgewicht nach Schwergewicht durch. Das bedeutete, dass ich als Kämpfer in der Elite -77Kg als Erster JJCBler antrat. Ich war schon ziemlich nervös, dies legte sich jedoch schnell als das Wort «Fight» erklang. Ich erkämpfte mir den ersten Sieg mit Sankaku-Jime, dann den zweiten Sieg durch Juji-Gatame und qualifizierte mich somit für das Halbfinale. Der Halbfinal erstreckte sich über die ganzen 6 Minuten Wettkampfzeit, und ich habe entsprechend nach Punkten gewonnen. Im Ne-Waza Finale durfte ich gegen einen Duo-Kämpfer aus dem Nationalkader antreten. Am Anfang verlief der Kampf einigermassen unentschieden und auch ich hatte meine Chancen auf eine Submission, jedoch bin ich meinem Gegner am Schluss in einen Juji-Gatame reingelaufen. Den Angriff hätte ich eigentlich auch bemerkt, meine Puste hat zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht mehr mitgemacht. Somit durfte ich mich mit der Silbermedaille zufrieden geben.

Bald darauf hatte Marius seinen Einsatz gegen zwei wirklich harte Gegner, welche zwar ein wenig kleiner, jedoch «kompakter» waren als er. Die Gegner hatten auch schon wesentlich mehr Erfahrung im Brazilian Ju Jitsu als er, so dass die Kämpfe nie über die gesamte Kampfzeit liefen. Der BJJ Gegner war Marius klar überlegen, und gegen den anderen «regulären» Jiuka hat sich Marius eine Wahnsinns-Schlacht geleistet und ihm nichts geschenkt. Marius hat sich sehr schöne Positionen erarbeitet und mit grossen Bewegungen auf eine völlig coole Art gekämpft. Er liess sich absolut keine Nervosität anmerken. Leider hat er seine erarbeiteten Positionen nicht realisiert und sie oft verschenkt. Nach vier Minuten war er auch dem «regulären» Jiuka unterlegen. Doch Marius strahlte vor Freude und schien voller Motivation und Durst auf mehr. Eine spektakuläre Persönlichkeit, dieser Marius! Trotz zwei Niederlagen gelang es ihm der Sprung auf das Podest und er bekam zu Recht die Bronzemedaille!

Duo System: Lea und Joel

Nach dem Mittag ging es beim Duo System so richtig zur Sache!
Die stolzen Duo-Leute aus dem Kader traten mit einer beeindruckenden Präsenz in die Halle.
In der Kategorie U18 meldeten sich noch zwei andere Pärchen an, doch die Kameraden aus Steffisburg mussten sich abmelden. Also blieben noch die amtierenden Schweizermeister und unsere JJCB Kids. Der Wettkampf wurde so organisiert, dass keine Vorkämpfe in der U18 ausgetragen wurden, sondern nur ein Finalkampf. Dafür konnten wir es so organisieren, dass die amtierenden Schweizermeister zusätzlich bei den U15 mitmachen durften, und ich, ich war so fies, dass ich meine Kids gleich bei der Elite eintragen liess.
Da es keine Vorrundenkämpfe in den U18 gab, waren die Kleinen als erstes im Eröffnungskampf bei der Elite am Zug. Ab diesem Moment herrschte eine ganz andere Atmosphäre in der Halle! Alle, aber auch wirklich alle in der Halle begannen für die Zwei aus dem JJCB zu jubeln. Lea und Joel wurden von den Zuschauern angefeuert, sie wurden vom Organisationsteam, von der Küche, ja sogar von den Gegnern angefeuert! Alle haben für sie geklatscht und sie angespornt. In einem solchen Ausmass habe ich sowas noch nie erlebt.
Lea konnte cool bleiben wie immer, wahrscheinlich ist dies ihre Art mit Stress umzugehen. Joel, der sonst so coole Typ, habe ich noch nie so aus der Fassung gesehen. Er war so nervös, dass er richtig rumgetänzelt ist.
Leider konnten sie keinen Kampf bei der Elite für sich entscheiden. Dennoch hatten sie noch nie ein so tolles und schnelles Duo hingelegt wie bei diesen Gegnern. So durften sie mit einem guten vierten Platz nach Hause gehen. Nachträglich waren sie schon sichtbar stolz auf sich, zurecht!
Danach folgte auch gleich der Finalkampf in der Kategorie U18 – die Zwei waren wie ausgewechselt und zeigten sich wieder völlig ruhig und gelassen wie immer. Die amtierenden Schweizermeister fegten sie dann kurzspitz von den Tatami und gewannen den Kampf zurecht klar für sich.

Text: Kiren

Herzlichen Glückwunsch an Joel, Lea, Kiren und Marius zu den grossartigen Leistungen!

  • 2017-09-10-PHOTO-00000623
  • 2017-09-16-PHOTO-00000641